„Krank und nicht mehr ausgeliefert“

Français    Deutsch
Datum: 
Donnerstag, 18. Mai 2017 - 7:45
Veranstaltungsort: 
Landhaus Solothurn
Adresse: 
Landhausquai 4, 4500 Solothurn

Die ÄrztInnen für Umweltschutz AefU widmen ihre diesjährige Tagung dem Thema Antibiotikaresistenz, das sowohl in der Human- wie in der Tiermedizin brisant und deshalb auch für KonsumentInnen und PatientInnen von grosser Wichtigkeit ist.
Mitorganisator ist das Swiss TPH. Die Tagung findet am 18. Mai 2017 in Solothurn statt.
Programm und Anmeldung: http://www.aefu.ch/forum

Studierende/Mitarbeitende in Ausbildung bezahlen übrigens eine Tagungspauschale von nur CHF 50.

Inhalt:
Bakterien sind immer hãufiger resistent gegen Antibiotika. So können auch harmlose Infektionen plötzlich lebensbedrohlich werden. 2016 erkrankten in der Schweiz rund 12600 Menschen an multiresistenten Keimen. Das sind doppelt so viele wie zehn Jahre zuvor.
Wie entstehen Antibiotikaresistenzen?
Welche Bedeutung haben sie in der Schweiz und weltweit?
Welche Rollen spielen dabei die Human- medizin und die Viehzucht?
Sind alternative Therapien wirksam genug und werden die Tipps zur Antibiotika-Reduktion befolgt?
Ausgewiesene Spezialistlnnen erläutern Ihnen das neuste Wissen aus ihren Fachbereichen.
Eine Podiumsdiskussion erörtert die «Strategie Antibiotikaresistenzen Schweiz» (StAR) und stellt die Frage: Erhält der Antibiotikaverzicht genug Gewicht?

PDF Download: