„Krank und nicht mehr ausgeliefert“

Français    Deutsch

Eine bahnbrechende Errungenschaft der Medizingeschichte
-Die Entdeckung des Antibiotikums-

Die Behandlungsmöglichkeiten von Infektionskrankheiten haben sich in den letzten 100 bis 150 Jahren gewaltig verändert. Viele der damaligen Behandlungsmethoden erscheinen heute sehr bizarr und ungewöhnlich: so wurde beispielsweise Tuberkulose im 19. Jahrhundert lediglich mit Luftkuren behandelt, weil sie als unheilbare Erbkrankheit angesehen wurde. Quecksilber, das heute als hoch giftiges Schwermetall bekannt ist, war im 15. bis 20. Jahrhundert ein weit verbreiteter Wirkstoff in Präparaten, die zur Behandlung von Syphilis eingesetzt wurden. Dies führte in den meisten Fällen jedoch zum Verlust der Zähne, starkem Haarausfall und zum frühzeitigen Tod der Patientin oder des Patienten.