„Krank und nicht mehr ausgeliefert“

Français    Deutsch

Wer die Rechnungen der Krankenversicherungen nicht bezahlen kann, bleibt oft in der Schuldenfalle gefangen. Das führt zu existenzieller Angst und zu individuellen Mehrkosten, auch für die Gesellschaft.

Wir bieten individuelle Unterstützung:
Der Wechsel zu einer günstigeren Krankenversicherung ist möglich, wenn keine Verlustscheine und offenen Rechnungen vorhanden sind. Wir bieten individuelle Unterstützung, auch mit finanziellen Vorleistungen. Dafür haben wir einen Fonds eingerichtet, der mit Spenden und Rückzahlungen geöffnet werden soll. Ihre Spende mit dem Vermerk «Schuldenfalle» auf das Postkonto der Patientenstelle Zürich, IBAN: CH 38 0900 0000 1521 4910 3 ist zweckgebunden. Wir beraten betroffene Personen gerne und freuen uns über jede Spende!

Auch Krankenkassen könnten einfach Betreibungskosten sparen:
Stadt Zürich 2018: 111.000 Betreibungen davon mehr als ein Drittel für Krankenkassenprämien. Viele wären unnötig. Krankenversicherungen betreiben schon eine oder zwei Monatsprämien. Würden die Kranken-versicherungen Versicherte nur maximal zweimal pro Jahr betreiben, könnten bis zu 30 bis 70 Millionen Franken eingespart werden.
(Quelle: Pressekonferenz, Stadtammänner, Zürich, 22.05.2019)